Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe
  

QuArt@Kindermusiktage e. V.
in Kooperation mit der
Kunsthochschule Kassel




Mit freundlicher
Unterstützung durch














Videowettbewerb   Ausschreibung (PDF)
Video contest  About (PDF)
Конкурс Видео   download (PDF)
Die Preise für classic-clip 2016 in der Kategorie Schülerinnen und Schüler gingen an:


Erster Preis: Engelsburg Gymnasium, Kassel


Zweiter Preis: König Heinrich Schule, Fritzlar



Zweiter Preis: Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld

Es wurden zwei zweite und kein dritter Preise vergeben.

Für den Wettbewerb wurden dieses Jahr Beiträge
eingereicht von:

Escola Alemã Corcovado Rio de Janeiro, Brasilien
3 Beiträge / Teams · Lehrerin: Carolin Freßle
ZUŠ Pardubice-Polabinj, Pardubice, Tschechien
1 Beitrag / Team · Lehrerin: Gabriela Nobilisová
Freie Waldorfschule Göttingen
1 Beitrag / Team · Lehrer: Christoph Hecht
Gesamtschule Gleiberger Land, Wettenberg
1 Beitrag / Team · Lehrer: Dr. Dennys Sawellion
Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld
4 Beiträge / Teams · Lehrer: Martin Sanatani
Engelsburg Gymnasium, Kassel
3 Beiträge / Teams · Lehrerin: Kathrin Vogler
König Heinrich Schule, Fritzlar
1 Beitrag / Team · Lehrerin: Heike Franken

Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr:
Prof. Dr. Frauke Heß
Institut für Musik der Universität Kassel, Konzertverein Kassel
Eduard Menzel
Musiklehrer, Friedrichsgymnasium ­ Kassel
Christian Petersen
Pianist, Dozent der Musikakademie
der Stadt Kassel »Louis Spohr«
Armin Ruda
Offener Kanal Kassel
Gabriele Steinbach
Schulamt der Stadt Kassel
Felix Weber
Kunstlehrer/Trickfilm-AG, Friedrichsgymnasium Kassel
Emanuel Wehse
Cellist, Dozent der Musikakademie
der Stadt Kassel »Louis Spohr«
Prof. Dr. Tanja Wetzel
Kunsthochschule Kassel, Kunstpädagogik

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Idee


Die Verbindung von Film und Musik ist aus dem Umfeld der Popmusik geläufig. Aber wie lässt sich sogenannte Klassische Musik visualisieren? Welche Bilder, welche Bewegungen passen zur Musik? Wie verändert sich die Wahrnehmung der Komposition durch diesen Prozess?
Die für den Wettbewerb classic-clip seit 2009 entstandenen Videos zeigen das kreative Potenzial und die ästhetische Irritation dieser Begegnung.
Aus einer experimentellen Ausgangssituation entstehen neue Sicht- und  Hörweisen.


Vorgegebene Musikstücke ...

Die Ausschreibung des Videowettbewerbs verwendet eine vor kurzem erschienene Einspielung der Orgelkonzerte von Georg Friedrich Händel durch  die Pianistin Ragna Schirmer.
In einer außergewöhnlichen Bearbeitung des Werks begegnen sich ein moderner Konzertflügel der Marke Steinway und die Instrumente eines Barockensembles.
Visualisiert werden soll ein Satz, falls gewünscht auch mehrere Sätze des  Werks.

... zum Anhören
:

Georg Friedrich Händel: Concerto B-Dur op. 7,1

1   Largo e piano (3:34)



2   Fuga: Allegro (2:28)



3   Ad libitum: Sarabande (2:32)



4   Bourée: Allegro (2:27)



Aufnahme:
Ragna Schirmer, Piano, Ensemble DaCuore unter Andreas Seidel.

  Foto: Robert Dämmig

»Seit ich mich intensiv mit der Musik Georg Friedrich Händels (1685 – 1759) beschäftige, liebe ich seine Orgelkonzerte. Die Intensität der ein­gängigen Melodien, das Tänzerische, gepaart mit starken Dialog-Effekten zwischen Soloinstrument und Orchester, und sein Mut zu Innovation faszinieren mich.« (Ragna Schirmer)

»Einen eindrücklicheren Beweis für die Zeitlosigkeit von Händels Musik als dieses Füllhorn von faszinierenden Hörerlebnissen hätte Ragna Schirmer mit ihrem Anschlagsreichtum und ihrer Klangfantasie nicht zaubern können. Ob Händel nun zirpt, rauscht oder swingt: Die Pianistin und ihre Mitstreiter fordern ein neues, frisches Zuhören heraus, und genau das sollte der ›Alten Musik‹ doch immer wieder passieren.« (AUDIO 12/2013 / Concerti 2/2014)


Der Wettbewerb


Die eingereichten Arbeiten sollen eines oder mehrere der Musikstücke als Videoclip visualisieren. Unter den Audio-Tracks kann frei gewählt werden.
Präsentation der Arbeiten und Preisverleihung im Rahmen des MUSIKFEST KASSEL 2016 (27. April bis 1. Mai 2016, documenta-Halle)


Teilnahme/Anmeldung

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe als Einzelperson, Klasse oder Kurs, jeweils mit einer/einem zuständigen Lehrerin oder Lehrer.
Hinsichtlich weiterer Teilnahmebedingungen und Technik beachten Sie bitte die Langversion der Ausschreibung (siehe oben).
Start 15. Oktober 2015
Einsendeschluss 31. März 2016


Bewertung und Preisverleihung


Bewertet wird der künstlerische Gesamteindruck des Videoclips und insbesondere, inwieweit eine individuelle Auseinandersetzung mit der Komposition erkennbar wird.
Die Preisverleihung findet im Rahmen des Musikfestes Kassel (27. April bis 1. Mai 2016) statt, der Termin wird noch bekannt gegeben. Die prämierten Beiträge sowie eine Auswahl der übrigen Einreichungen werden in der documenta-Halle präsentiert.
1. Preis 500 Euro, 2. Preis 300 Euro, 3. Preis 150 Euro.

Der Jury werden voraussichtlich angehören:
–  ein/e Dozent/in der Kunsthochschule Kassel
–  ein nicht beteiligter Lehrer
–  ein/e Dozent/in des Instituts für Musik der Universität Kassel
–  ein/e Mitarbeiter/in des Kulturamtes Kassel
–  ein/e nicht beteiligte/r Schüler/in
–  ein/e Musikkritiker/in
–  ein Mitglied des Konzertvereins Kassel

Die Beiträge werden anonymisiert ausgewertet. Das Auswahlverfahren wird von der Jury festgelegt.


QuArt@Kindermusiktage e. V.


QuArt@Kindermusiktage e. V.
in Kooperation mit der
Kunsthochschule Kassel
Musik

Georg Friedrich Händel,
Concerto B-Dur op.7,1 –
Aufnahme mit Ragna Schirmer, Piano, und dem Ensemble DaCuore unter Andreas Seidel.

Download WAV-Dateien:
1  Largo e piano (3:34)
2  Fuga: Allegro (2:28)
3  Ad libitum: Sarabande (2:32)
4  Bourée: Allegro (2:27)
1–4 – 4 Files in 1

Mit freundlicher Genehmigung von Edel Germany GmbH

Die 3 CD Edition
»Georg Friedrich Händel ›Concertos‹ / Ragna Schirmer« ist bei Berlin Classics erhältlich (0300554BC).